Schulleben an der Georg-Weerth-Schule

Die Georg-Weerth-Schule (GWS) ist eine Integrierte Sekundarschule (ISS) im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Zentrum Berlins.

In einer digitalisierten Welt benötigen Kinder und Jugendliche die Fähigkeit mit modernen Medien kritisch und kompetent umzugehen. Deshalb verstehen wir uns als ambitionierte Medienschule mit dem Ziel, das Berliner Qualitätssiegel "Exzellente digitale Schule" zu erlangen. Denn moderner Unterricht vereint analoge und digitiale Methoden.

Unsere Klassenräume im historisch ansprechenden Gebäude werden durch Smartboards, iPad-Klassen und digitale Lernplattformen für die Anforderungen des 21. Jahrhunderts mit zukunftsorientierten Methoden und Sozialformen ausgestattet.

Soziales Lernen hat an der Georg-Weerth-Schule eine lange Tradition. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Schulsozialarbeit gestalten wir das Schulleben vertrauensvoll und wertschätzend, gewaltfrei und tolerant.

Im Alltagsleben spiegelt sich dies in unseren wöchentlichen Klassenräten und Klassenleitungsstunden wieder. Unser vielfältiges Ganztagsangebot wird durch motivierte, externe Gruppenleitungen gestaltet.

Von Asiatischen Brettspielen über Bouldern, Cajon und Digitaler Bildbearbeitung bis zu Kochkunst, Nähen und Musikproduktion, Rap für Mädchen und Fußball: Wir bieten ein umfassendes Programm, das Spaß macht und die Gelegenheit bietet, gemeinsam Neues auszuprobieren und eigene Stärken zu entdecken und auszubauen.

Für die soziale und individuelle Entwicklung der Jugendlichen stehen neben der grundsätzlichen Arbeit der Lehrkräfte und der Schulsozialarbeit verschiedene Projekte und Teams bereit.

Des Weiteren können Schüler*innen, denen das Lernen schwerfällt, die aber praktisches und handwerkliches Interesse haben, ab der 9. Klasse ins Duale Lernen wechseln.

In der Schüler*innenvertretung gestalten die Kinder und Jugendlichen das Schulleben aktiv mit. Neben einer Projektgruppe gegen Rassismus steht ein Krisenteam aus Lehrkräften, Sozialarbeiter*innen und externen Fachkräften (Jugendgerichtshilfe, Jugendamt) bereit.

Soziales Lernen und Medienorientierung, Handlungs- und Kompetenzorientierung nahe an der Lebenswelt der Lernenden

Medienkompetenz und Medienkritik in den iPad-Klassen

Duales Lernen in Praxisklassen

Das Duale Lernen in Praxisklassen an der Georg-Weerth-Schule verknüpft als besondere Lernform schulisches Lernen praxisorientiert mit Inhalten aus dem Wirtschafts-, Berufs- und Arbeitsleben.

Es stellt für die Schülerinnen und Schüler dieser Lerngruppe eine neue Möglichkeit dar, sich selbst und das Lernen zu erfahren und sich gleichzeitig auf spätere berufliche Tätigkeiten vorzubereiten. Sie können grundsätzlich die gleichen an der Schule durchführbaren Schulabschlüsse erreichen wie in den Regelklassen.

Das duale System hat sich in der Berufsausbildung in Deutschland schon seit vielen Jahren bewährt und bietet einen alternativen Weg angeboten, der für praxisgeneigten Schülerinnen und Schülern erfolgsversprechender ist.

Fragen zur Berufs- und Lebenswegplanung?

Leitbild und Vision 2020

Unser Schulleben ist stets in Entwicklung.

Täglich gehen wir mit neuen Herausforderungen und Chancen um.

Dabei orientieren wir uns an unserem Leitbild und entwerfen eine Zukunftsvision, wie wir uns Schule vorstellen.

Jede einzelne Person, die am Schulleben beteiligt ist, gestaltet sie mit.

Soziale Begleitung im Schulalltag durch das Team der Schulsozialarbeit